Etwa 180.000 Menschen haben sich in den letzten Jahren in Bremen engagiert. Ehrenamtlich, unterstützend, organisierend. Diese Zahl ehrenamtlich aktiver Menschen ist bereits in den letzten Jahren durch ein beeindruckendes Engagement für Flüchtlinge zeitweise noch größer geworden.

 

Nun sind wieder Millionen Menschen aufgrund des vom russischen Präsidenten Putin verursachten Krieges in der Ukraine auf der Flucht. Und wieder ist in den zurückliegenden Wochen eine große, eindrucksvolle Welle der Hilfsbereitschaft und des sozialen Zusammenhalts in Bremen zu erleben.

 

Diese Webseite soll den Gedanken der ehrenamtlicher Hilfe und Selbsthilfe unterstützen und Anregungen und Hilfen dazu geben - ohne in Konkurrenz zu anderen Projekten und Netzwerken zu treten.

 

Hilfe in sozialen Fragen, Selbsthilfe und ehrenamtliche Hilfe bedeuten für mich :
- sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen
- Eigenverantwortung zu übernehmen
- gemeinsam mit anderen Betroffenen Probleme zu bewältigen
- die praktischen Erfahrungen gleichfalls Betroffener zu nutzen
- diese Hilfe ist eine Ergänzung zu professionellen Hilfsangeboten
- und ein wichtiger Bestandteil des Sozial- und Gesundheitssystems

- Selbsthilfe und ehrenamtliche Hilfe wenden sich gegen jede Form

  der Diskriminierung

 

                                                                   Erwin Weidle

Die "Zeitschrift der Straße" sucht Unterstützung

Die Zeitschrift der Straße ist das Bremer Straßenmagazin und ein gemeinsames Projekt von Studierenden, Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen, JournalistInnen, freiwillig sozial Engagierten, von Wohnungslosigkeit und Armut bedrohten oder betroffen Menschen, HochschuldozentInnen und StreetworkerInnen.

Veranstaltung: Keine Angst vor der Heizkostenabrechnung

Die Verbraucherzentrale Bremen informiert zum Thema Heizkostenabrechung. Worauf muss bei der Abrechung geachtet werden? Ist die Nachzahlung gerechtfertig? Die Verbraucherzentrale gibt Tipps, wie Sie ihre Heizkostenabrechnung überprüfen, besser verstehen und Heizkosten sparen können.

Pflege darf nicht arm machen ! Vollversicherung in der Pflege! Jetzt!

Immer weniger Menschen können sich die eigene Pflege leisten. Daran ändert auch die aktuelle Pflegereform nichts. Der Paritätische Wohlfahrtsverband fordert mit einem starken Bündnis "Pflegevollversicherung, jetzt!"

Jetzt online Wohngeld beantragen !

Bisher haben 6500 Menschen in Bremen Wohngeld bekommen. Seit Neujahr haben jedoch rund 20000 Bremerinnen und Bremer ein Recht auf Wohngeld.

Mit dem Wohngeld Plus sollen Menschen mit niedrigem Einkommen, die Miete zahlen oder bei einer eigenen Immobilie den Kredit tilgen müssen, unterstützt werden. Dazu zählen vor allem Familien und Alleinerziehende sowie Senioren. Menschen, deren Einkommen knapp oberhalb der Grundsicherungsgrenze liegt, sollen damit entlastet werden.

Ein Wohngeldrechner 2023 bietet eine erste Orientierung ob und wieviel Wohngeld man erhalten kann.

Rechner zur Selbstberechnung der Höhe des Arbeitslosengeldes 1

Die Zahlen sind erschreckend: Über 14 Millionen Menschen in Deutschland sind arm. Das hat die aktualisierte Fassung des Paritätischen Armutsberichts kürzlich herausgefunden. Das Problem steigert und verfestigt sich von Jahr zu Jahr.

Liebes Schulpersonal, liebe Erziehende:                 

Seien Sie besonders aufmerksam.

 

Sie haben ein komisches Gefühl bei einem Kind?

 

Kontaktieren Sie das Hilfe-Telefon Sexueller Missbrauch – auch im Zweifelsfall.

Wer Sie am Hörer berät, wie ein Gespräch abläuft und weitere Infos zum Thema

finden Sie hier: http://hilfe-telefon-missbrauch.de

24 Stunden Krisentelefon

Ratsuchende haben viele Themen, die sie gerne in einem Gespräch äußern möchten, denn Probleme und Krisen können uns in jeder Lebensphase treffen.

 

Probleme mit der Partnerin oder dem Partner, Mobbing in der Schule oder am Arbeitsplatz, Arbeitsplatzverlust, Sucht, Krankheit, Einsamkeit, Sinnkrisen, spirituelle Fragen oder Suizidalität; solche Ereignisse und Verletzungen bringen uns Menschen oft an unsere Grenzen und dann kann ein Gespräch helfen, die Gedanken zu sortieren, neue Wege zu erkennen oder es ermöglicht, sich die Sorgen einfach mal von der Seele zu reden. Dafür ist die TelefonSeelsorge® da. Einfach anrufen genügt.


Das "Krisentelefon" hat eine 24-Stunden-Hotline:
Tel.: 0800 / 11 10 111  oder

0800 / 11 10 222

 

www.telefonseelsorge.de

 

Zeit für die Tafel Bremen spenden !

Man kann der Tafel in Bremen helfen, indem Sie einen Teil Ihrer Zeit Spenden und wöchentlich z.B. 5 Stunden als ehrenamtlicher Helfer/Helferin tätig werden.
Rufen Sie dort einfach an. Die Tafel freut sich über jede Form von Hilfe!

Jedes vierte Kind im Land Bremen ist ein Cybermobbing-Opfer

Jedes vierte Kind im Land Bremen ist ein Cybermobbing-Opfer

In keinem anderen Bundesland werden anteilig so viele Schülerinnen und Schüler über soziale Medien gemobbt. Doch es gibt Auswege.

Was kann den Opfern helfen?

Rentenpunkte für das Ehrenamt einführen !

Die Tafeln in Deutschland  fordern Rentenpunkte für das Ehrenamt einzuführen um Anreize für eine der wichtigsten Säulen unserer Gesellschaft zu schaffen. Hilf mit und unterzeichne die Petition:

Du willst dich in deiner Stadt engagieren? Aber wo? Hier sind zwei Angebote um das Passende zu finden :

Aktion Mensch - Freiwilligendatenbank durchsuchen

Engagement-Datenbank der  Freiwilligen-Agentur Bremen durchsuchen

Respekt statt Gewalt !

Gegen häusliche Gewalt in Bremen und Bremerhaven

Frauen und Männer werden  von ihren Partnern geschlagen oder bedroht.

 

Was tun ?

Robert-Enke-Stiftung: Das Leben festhalten

Robert Enke war Torwart von Hannover 96 und achtmaliger Torhüter der Nationalmannschaft des DFB.

 

Er litt über mehrere Jahre an Depressionen. Am 10. November 2009 nahm er sich das Leben.


Die Robert-Enke-Stiftung unterstützt Projekte, Maßnahmen und Einrichtungen, die über Herzkrankheiten von Kindern sowie Depressionskrankheiten aufklären.

 

Mit einer App Lebensmittelverschwendung reduzieren? "Too Good To Go" macht's möglich.

Für eine bessere Lebensmittelnutzung Die neue App gegen Lebensmittelverschwendung !

Über die App bieten Restaurants überzählige Gerichte zu günstigeren Preisen an. Die Kunden bestellen das Essen mit dem Smartphone und holen es selbst im Restaurant ab.

 

Die Restaurants schmeißen dadurch weniger Lebensmittel weg und die Kunden kommen günstig an Essen. Auf den Teller statt in die Tonne. 

Suche in dieser Webseite :